Laden...


Bezirksliga Oberfranken West, 10. Spieltag, 10.09.2022

SpVgg Stegaurach - TSV Neukenroth 3:6 (2:2)

Starke Gäste gewinnen wilden Schlagabtausch

 von Aurachtal-Sportpresse

Nach dem wichtigen Auswärtssieg in Ketschendorf, bei dem Trainer Musik auf 13 (!) Spieler verzichten musste, nahmen heute zwar immerhin wieder die Offensivkräfte Keiling, J. Bayer und Co-Trainer Schleicher auf der Bank Platz, jedoch weisen alle nach ihren Verletzungen bzw. schwerwiegenden Corona-Erkrankungen noch Trainingsrückstand auf, so dass Keeper Rupp als Feldspieler bereit stand. Der Aufsteiger aus Neukenroth startete fulminant in die Partie und bespielte die Heimelf immer wieder mit tiefen Schnittstellenbällen hinter die Abwehrkette auf ihre pfeilschnellen Angreifer. Einen der ersten Angriffe nutzte Bauer zur frühen Führung (9.). Davon angetrieben, spielte zunächst weiterhin nur der Gast und erhöhte in der 20. Spielminute nach einem sehr fragwürdigen Handelfmeter durch Punzelt auf 2:0. Keeper Seeberger war es zu verdanken, dass Wachter kurz darauf nicht für die Entscheidung in der frühen Phase des Spiels sorgen konnte. Die Parade wirkte als "Hallo-Wach-Erlebnis" für Stegaurach. Die Heimelf agierte fortan deutlich griffiger und zielstrebiger. Nach einem strammen Eckball von Leineweber wuchtete Musik das Spielgerät per Kopf aus kurzer Distanz zum Anschluss in die Maschen (29.). Neukenroth stand nun deutlich tiefer und war fast ausschließlich mit Verteidigen beschäftigt. Die tolle Stegauracher Moral wurde in der 45. Minute belohnt, als SR Krämer zum zweiten Mal auf den Punkt zeigte und damit auch der Heimelf ein sehr fragwürdiger Handelfmeter zugesprochen wurde. Fleischmann wars egal - 2:2 und Halbzeit. Zum zweiten Abschnitt kam Rupp für den angeschlagenen N. Bayer in die Partie und stand sofort im Mittelpunkt. Nach schöner Flanke von Gantke zeigte der Keeper, dass er auch auf der anderen Seite des Feldes Qualitäten besitzt und köpfte sehenswert zur Führung ein (46.). Doch auch die Gäste zeigten eine einwandfreie Moral und spielten munter weiter nach vorne. Stegaurach verpasste es in dieser Phase, das Spiel zu beruhigen, weshalb Neukenroth immer wieder schnell umschalten konnte. Wachter erzielte nach diesem Muster zunächst den 3:3-Ausgleich (61.), und erhöhte in der 76. Minute auf 4:3 als es jeweils nach heimischen Ballverlust schnell in die Tiefe ging. Schleicher hätte in der 85. Minute fast den erneuten Ausgleich erzielt, doch klatschte sein Dropkick aus 20 Metern an den Querbalken. Im direkten Gegenzug entschied Fl. Maurer die Partie, als er gekonnt aus 16 Metern mit der Pike vollendete. Stegaurach fand darauf keine Antwort mehr und war geschlagen. Wachter stellte in der 91. Minute den 3:6-Endstand mit seinem dritten Treffer her. Die nun seit Wochen anhaltenden extremen Personalprobleme waren am heutigen Tag für die kämpferisch und moralisch gut aufgelegte Heimelf nicht zu kompensieren. Bis kurz vor Ende konnten die Karpfen das Spiel zwar offen halten, doch fehlten es in den letzten 15 Minuten an der Kraft, um das Spiel erneut umbiegen zu können. Das war aber auch dem spielstarken Aufsteiger aus Neukenroth geschuldet, der mit einer eingespielten Truppe und brutaler Offensivgewalt als verdienter Sieger vom Platz ging. Bei den Aurachtalern hofft man nun auf die baldige Rückkehr etlicher Stammkräfte, um beim nächsten Spiel in Rattelsdorf über 90 Minuten volle Gegenwehr leisten zu können.

SpVgg Stegaurach: Seeberger, Hörnes L., Musik, Linzner, Friedrich (63. Schleicher), Häßler (66. Hohmann), Leineweber, Fleischmann S., Gantke (72. Bayer Ju.), Derra (87. Keiling), Bayer N. (46. Rupp)

TSV Neukenroth: Wolf, Pfeiffer, Fröba L., Punzelt (90. Beetz), Renk, Maurer Fl., Nickol (83. Löffler Y.), Wachter T., Werner (78. Gratzke F.), Kestel, Bauer (86. Meißner)

Tore: 0:1 Bauer (10., Nickol), 0:2 Punzelt, Foulelfmeter (20., Maurer Fl.), 1:2 Musik (29., Leineweber), 2:2 Fleischmann S., Foulelfmeter (45.), 3:2 Rupp (46., Gantke), 3:3 Wachter T. (61., Maurer Fl.), 3:4 Wachter T. (76., Nickol), 3:5 Maurer Fl. (85.), 3:6 Wachter T. (90., Maurer Fl.)

Gelbe Karten: Friedrich (19.), Schleicher (73.) / Nickol (81.) | Zeitstrafen: Musik (89.) / -

Zuschauer: 100 

Schiedsrichter: Maximilian Krämer (SpVgg Münsterschwarzach)

Das Team


hinten von Links: Rafael Bruder, Mathias Andres, Alexander Andres, Philipp Jäger, Pascal Först, Nils Hohmann, Jonas Friedrich, Daniel Keiling
Mitte von links: Sebastian Fleischmann (Spielertrainer), Moritz Musik (Spielertrainer), Stefan Müller, Christopher Romaus, Luca Hörnes, Nico Bayer, Roman Linzner, Richard Ostriz (Betreuer), Claudia Steblein (Vorstandsvorsitzende)
Unten von Links: Max Häßler, Julian Bayer, Christian Rupp, Maurizio Burgis, Dennis Derra


Unsere Mannschaft bedankt sich bei allen Freunden und Förderern für die große Unterstützung!
Mannschaft hinter der Mannschaft

Trainer:


Sebastian Fleischmann
Tel. priv.: 0171/1912922

Sebastian Fleischmann

Trainer:


Moritz Musik
Tel. priv.: 0175/2435929

Sebastian Fleischmann

Spartenleiter Fussball:


Christian Rupp
Tel. priv.: 0163/6076551
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Christian Rupp

Search